Shopping Cart

Hagebutten – die himmlisch gesunde Frucht

Die Hagebutte ist ein Heckenrosengewächs, welches mit ihren roten, orangen oder bräunlichen Früchten herrlich leuchtet und in jedem Garten ein echter Blickfang ist. Durch ihre dunkelgrünen Blätter bildet sie einen schönen Kontrast mit den hellroten Früchten. Der Anbau und die Pflege von Hagebuttensträuchern ist sehr unkompliziert. Sie kommt mit fast allen Böden und Standorten zurecht und benötigt zudem keinerlei Düngung. Hagebutten sind winterhart und brauchen dadurch keinerlei zusätzlichen Schutz vor Frost, Kälte und Schnee. Geschnitten werden müssen sie nur nach der Ernte, was sich jedoch ohne besondere Kenntnisse handhaben lässt. In der Pflege sehr einfach, verziert die Hagebutte nicht nur jeden Garten mit ihrer Farbenpracht, sondern ist auch ein nützliches sowie gesundes Gewächs für die Küche.

Damit es dort Verwendung finden kann, werden die Früchte gewaschen, halbiert und meist entkernt, um die Fruchthülle anschließend zu trocknen. Dies geschieht entweder in der Sonne oder bei 40 Grad im Backofen. Für Tee ist diese Art der Verwertung ideal. Soll Hagebuttenmarmelade- oder Mark hergestellt werden, werden die Früchte gewaschen, entkernt, gekocht und mit Zitronensaft und Gelierzucker versetzt. Je nachdem, welches Produkt am Ende entstehen soll, werden die gekochten Hagebutten weiterverarbeitet.

Die Früchte schmecken herb-säuerlich und sind absolut reich an Vitamin C. Mit diesem hohen Mehrwert für die Gesundheit stärken sie das Immunsystem von innen, schützen vor Infekten, regen die Verdauung an und festigen das Bindegewebe. Sie wirken außerdem leicht entwässernd und können daher beim Abnehmen unterstützen. Sie spülen angesammeltes Wasser aus dem Körper und entschlacken. Hagebutten können zu Hagebuttenmark, Marmelade oder Tee verarbeitet werden. Der säuerliche Hagebuttentee senkt Fieber, ist harntreibend und hat leicht abführende Wirkung. Folglich hilft er sowohl bei Erkältungen als auch Verstopfungen auf natürliche Weise. Hagebutten sind reich an gesunden Stoffen, sodass sie für viele Lebensbereiche eine positive Wirkung haben. Hagebuttentee kann vorbeugend getrunken werden, um Erkältungen zu verhindern. Besonders in der kälteren Jahreszeit stärkt sein Vitamin C die körpereigene Abwehr und hilft, gegen Keime anzukämpfen. Bereits ein Esslöffel Hagebuttenmark täglich deckt den Vitamin C-Bedarf des Körpers und genügt, um vor Erkältungskrankheiten zu schützen.

Das Öl der Hagebutten kann äußerlich als Hautpflege oder für Massagen verwendet werden. Hagebutten sind ideale Pflanzen, um den Garten im Herbst zu verschönern und bis in die kalten Monate hinein frische, gesunde Produkte aus eigener Herstellung zu haben. Künstliche Zusatzstoffe werden dadurch vermieden und es ist stets ein Produkt im Haus, welches bei anfangenden Infekten wunderbar hilft.

Zusammenfassend sei gesagt, dass Hagebuttensträucher in keinem Garten fehlen sollten. Sie machen keine zusätzliche Arbeit, sondern bieten lediglich Vorteile. Die vielen positiven Eigenschaften tragen zu einem gesundheitsbewussten Leben bei. Außerdem sind die Früchte unkompliziert sowie vielfältig zu verarbeiten. Ebenso bereichern die roten Früchte den Garten optisch. Abgeknipste Zweige können im Herbst hervorragend zu Dekorationszwecken verwendet werden. Da die Sträucher sehr reichhaltig tragen, kann problemlos geerntet und dekoriert werden.

Die Hagebutte ist gesund und lecker, mehr über die gesundheitliche Relevanz erfahren Sie unter: https://www.hagebutte.org