Eine Sonnenliege selber bauen

sonnenliege

Stellen Sie sich vor: Die Sonne scheint, das Wetter ist warm, sodass Sie sie Zeit am liebsten den ganzen Tag in Strandbekleidung draußen im Garten verbringen wollen. Wäre es nicht wundervoll, wenn Sie sich dann in Strandbekleidung auf die Sonnenliege legen könnten auf der Sie gemütlich faulenzen können?

Die Preise der Sonnenliegen sind meistens nicht sehr preiswert. Außerdem halten Sie auch nicht das, was sie versprechen. Damit Sie auf Nummer sicher gehen können und Sie sich dabei zusätzlich noch die Kosten einer Sonnenliege sparen können, sollten Sie unbedingt versuchen, eine Sonnenliege selber zu bauen. Im Folgenden ist eine detallierte Beschreibung, die Sie Schritt für Schritt zu selbst gebauten Sonnenliege im Garten, auf der Sie sogar in Strandbekleidung gemütlich liegen können, bringt. Was Sie dafür benötigen sind: Auflagen für Sonnenliegen, Holz und außerdem einige kleinere Dinge, die in jedem Baumarkt erhältliche sind.

Als erstes nehmen Sie die beiden Seitenleisten, diese sollten ungefähr drei mal so lang sein wie die beiden Stirnleisten, und Fräsen Sie an der jeweiligen inneren Seite der Leisten einen Falz ein. Zu beachten ist hier, dass Sie die Seitenleisten nicht ganz durchsägen. Danach legen Sie alle vier Rahmenteile und zwei der Leisten der Querverbindungen in ihrer richtigen Stellung auf die Werkbank. Zusätzlich ziehen Sie die Holzstärken und auch die Bohrungen zu gunsten der Dübellöcher an. Nun Verwenden Sie für die zwei Querverbindungen zwei und für die Rahmenecken drei Dübel. Im nächsten Schritt reißen Sie bei den Unteren Seiten des Rahmens die jeweiligen zwei Füße und auch die Hölzer, die für die verantwortlich sind Radaufhängung, sowie die an diesem Platz dritte Querverbindung an, benutzen Sie je zwei Dübellöcher.

Des weiteren nehmen Sie die Vertiefung aller Dübellöcher vor und verleimen Sie dann den Rahmen und danach noch die Hölzer für die Füße und für die Radaufhängung an der Unterseite des Rahmens. Markieren Sie im Falz am Kopfende des Rahmenelements die Distanz der Kerben. Legen Sie die drei Positionen der Lehne für den Rücken fest. Stemmen Sie die drei Vertiefungen etwas tiefer auf die Falzbreite mit einem Stemmeisen aus. Sie können sowohl Räder als Stand für die Sonnenliege nehmen, als auch Holzpfähle- je nach dem wo Sie die Liege später im Garten haben wollen.

Nun fehlt nur noch das Rost der Liege, auf der später die Auflagen für Sonnenliegen gelegt werden. Dazu nehmen Sie je nach Länge des Rahmens, alle Leisten des Rosts und legen diese bündig nebeneinander hin. Nun legen Sie diese in den Rahmen und verbinden diese mit Löchern oder leimen diese fest. So schaffen Sie das Rost für die Auflagen für Sonnenliegen.

Jetzt können Sie die Strandbekleidung für die Liege im Garten auspacken, doch bevor Sie sich in Strandbekleidung auf die Sonnenliege legen, sollten Sie die Auflagen für Sonnenliegen beispielsweise Kissen oder gepolsterte andere ähnliche Dinge auf das Rost legen. Die Auflagen für Sonnenliegen finden Sie in jedem Möbel oder Gartencenter. Viel Spaß im Garten!